Chri Leitinger
09 Okt

Höllkamp – Mach dir dein du

 

Am Tag nach Begehung der Durststrecke ging es schon wieder auf die Nordseite des Hochschwabs um eine neue, lange Route zu klettern. „Mach dir dein du“ hat ebenfalls 17 Seillängen und ist noch etwas länger und spärlicher abgesichert. Obwohl die Tour laut Beschreibung mit vielen beliebten Hochschwabklettereien mithalten soll, konnte sie uns nicht überzeugen. Inhomogene Kletterei, die zwar streckenweise über guten Fels führt, oft aber auch brüchig ist oder über schottriges Gelände geht, schränken den Klettergenuss ein.

 

Zustieg

Von Weichselboden über die Forststraße in die Höll und bei der Tafel „Ringe“ rechts abzweigen und dem Weg bis zur Steilstufe zwischen unterem und oberen Ring folgen. Bei der Markierungsstange rechts in eine Schuttrinne queren. Einstieg unter drei Rissen, Bolt sichtbar (1,5 – 2 Std.).

 

Route

Harter Kaltstart in den mittleren der drei Risse und Quergang nach links (Seilreibung). Es folgen sechs Längen leichte Kletterei, gemischt mit Gehgelände und ein paar kurzen Aufschwüngen. Anschließend wird die Wand etwas steiler, die Felsqualität bleibt aber mäßig. Die Schlüssellänge lässt sich A0 klettern – dann etwa 7-/A0.

Achtung: die angegebenen Seillängen sind im Schnitt 5 bis 10 Meter zu kurz! Bein einigen Längen auf Seilreibung achten.

 

Absicherung

An den Standplätzen jeweils ein Bolt. Als Zwischensicherung gibt es sechs Bolts und einige NH und gefädelte Sanduhren unterschiedlicher Qualität. Nicht immer kann mobil optimal nachgebessert werden. Die Stände sind nicht immer ganz leicht zu finden.

 

Abstieg

Wir sind über die Edelbodenalm abgestiegen. Dazu leicht linkshaltend Rinnen absteigen und kurz abklettern bis man zum Beginn des Waldes kommt. Diesen fast waagrecht zur Wiese der Edelbodenalm queren und dem Steig unter dem Edler Kogel zum Miessattel folgen. Von dort nicht auf der Forststraße weiter sondern über einen Steig hinunter in die Höll und auf der Forststraße retour nach Weichselboden (2,5 Std.).

 

Material

BD Cam 0,4 – 3, Keile, 6-8 Expressschlingen

Wir hatten Halbseile mit ca. 58m (wurden mal abgeschnitten). Damit ist es sich ein paar Mal auf 2-3 Meter ausgegangen. Ob 55m-Seile reichen kann ich nicht sagen.

 

Topo

Richtiges Topo gibt es nicht. Das Wandfoto mit den Beschreibungen ist ok. Zur leichteren Wegfindung aber unbedingt die dritte Seite der Beschreibung mitnehmen. Die Fotos der einzelnen Längen sind bei der Orientierung hilfreich.

 

Höllkamp – Mach dir dein du

 

 

 

© chrileitinger.at 2013