Chri Leitinger
05 Okt

Brunnstein – Durststrecke

 

Das Topo der Durststrecke liegt schon jahrelang in meinen gesammelten Werken, aber irgendwie hat es sich nie ergeben um diesem wilden Winkel auf der Nordseite des Hochschwabs einen Besuch abzustatten. Letztes Wochenende war es dann aber tatsächlich soweit! Gemeinsam mit Phil konnte ich diese lange Alpintour am Brunnstein, in der beeindruckenden Umgebung der beiden Griessteine klettern.

 

Gleich vorweg: wir waren von der Tour wirklich angetan! Großteils guter, fester Fels, anspruchsvolle Kletterei und für so eine lange Tour kaum Zwischengelände lassen das Alpinkletterherz höher schlagen.

 

Trotz gebohrter Stand- und Zwischenhaken ist die Durststrecke absolut keine Plaisiertour! 31 Zwischenhaken auf mehr als 600 Klettermeter sprechen für sich. Mit einem Satz Friends und Keile lässt sich die Tour aber großteils gut absichern. Der im Topo angegebene Runout in der ersten 7- Länge lässt sich mobil gut entschärfen. Der erste Bolt in der zweiten 7- Länge muss aber beherzt angeklettert werden.

 

Zustieg

Vom Parkplatz am Brunnsee Richtung Lang Eibl Schlucht. Kurz vor Erreichen der Lang Eibl Schlucht rechts abzweigen. Das untere Griesgassl wird links durch einen massiven Felssporn begrenzt. Von links her über wegloses Gelände in den kleinen Sattel hinter den Felssporn aufsteigen. Vom Sattel in wenigen Minuten leicht fallend zum Einstiegsbühler (1,5 – 2 Std.). Nicht durch das untere Griesgassl auf- oder absteigen!

 

Route

Die Wegfindung an Hand des Topos ist problemlos. An den Standplätzen meistens zwei Bühler, teilweise aber auch nur ein Bühler mit Ring. Die Bewertung der 6er und 7er Längen ist hart aber fair. Bei den meisten leichteren Längen kann man aber einen halben bis ganzen UIAA Grad draufschlagen.

 

Abstieg

Die Tour ist zwar zum Abseilen eingerichtet, scheint aber recht mühsam zu sein. Zu Fuß folgt man erst dem Grat Richtung Kl. Griesstein folgen bis man in einer großen Grasmulde linkshaltend in das Griesgassl queren kann. Durch dieses absteigen/abklettern – absolute Trittsicherheit und etwas Spürsinn notwendig! Im Mittelteil orographisch eher rechts halten. Wer zu einem Abseiler mit zwei Klemmkeilen kommt ist zu weit links 😉 Vom Ausstieg retour zum Parkplatz am Brunnsee ca. 2,5 Std.

 

Material

55m Halbseile, 8 Expressschlingen, BD Cam Gr. 0,4 – 3, mittlere Keile

 

TopoBrunnstein – Durststrecke

© chrileitinger.at 2013